Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können
Toggle menu

de

Allgemeine Verkaufsbedingungen

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen werden von der Plopsa B.V. mit Sitz und Geschäftsstelle in Dalen, Niederlande, sowie von den (künftig) mit dieser Firma liierten Unternehmen verwendet.

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen wurden am 6. Mai 2010 in der Geschäftsstelle des Gerichts in Assen, Niederlande, unter der Nummer 10.4 hinterlegt.

1. Definitionen

In diesen Allgemeinen Verkaufsbedingungen wird unter den nachstehenden Begriffen Folgendes verstanden:

Plopsa: Plopsa B.V. mit Sitz in Dalen, Niederlande.

Kunde: der Auftraggeber, natürliche oder juristische Person, der die Dienstleistungen und/oder Produkte von Plopsa beansprucht.

Dienstleistungen: die Bereitstellung durch Plopsa von Räumlichkeiten (Sälen) und/oder Geländen sowie die Ausgabe von Speisen und/oder Getränken mit den damit im weitesten Sinne verbundenen Tätigkeiten und Dienstleistungen.

2. Anwendbarkeit

Diese Bedingungen gelten unter Ausschluss anderer Bedingungen für die Erstellung und den Inhalt aller Angebote und Vereinbarungen zwischen Plopsa und den Kunden. Abweichungen von diesen Bedingungen sind ausschließlich schriftlich möglich.

3. Angebote und Vertragsabschluss

  1. 3.1  Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben und/oder sofern die Angebote keine Annahmefrist enthalten, gelten diese als unverbindlich und ist Plopsa berechtigt, diese Angebote innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Erhalt des auf das Angebot folgenden Auftrags zu widerrufen.

  2. 3.2  Alle Angebote von Plopsa entfallen von Rechts wegen, wenn diese nicht innerhalb der angegebenen Frist vom Kunden akzeptiert werden.

  3. 3.3  Wenn Plopsa dem Kunden (Optionshalter) ein Optionsrecht zugeteilt hat, kann dieses Recht nicht widerrufen werden, sofern nicht ein anderer potenzieller Kunde Plopsa ein Angebot zu einem Vertragsabschluss bezüglich des Gesamtumfangs oder eines Teiles der in der Option ausstehenden Dienstleistungen unterbreitet. Der Optionshalter muss von Plopsa über dieses Angebot in Kenntnis gesetzt werden, wonach der Optionshalter mitzuteilen hat, ob er das Optionsrecht in Anspruch nehmen möchte. Wenn der Optionshalter nicht mitteilt, das Optionsrecht beanspruchen zu wollen, entfällt dieses. Ein Optionsrecht kann ausschließlich schriftlich gewährt werden.

  4. 3.4  Nach der Unterzeichnung des Vertrags zwischen Plopsa und dem Kunden wird die Reservierung schriftlich von Plopsa bestätigt und wird dem Kunden eine Vorschussrechnung in Höhe von 50 % des Gesamtbetrags zugesandt.

         3.5 Wenn der Kunde nach dem Vertragsabschluss Änderungen in der Buchung anzubringen wünscht, ist Plopsa nicht verpflichtet,          diese zu akzeptieren. Es ist Plopsa überlassen, ob und inwiefern diese Änderungen akzeptiert werden. Grundsätzlich können                  Änderungen innerhalb von 4 Wochen vor dem Datum der Reservierung (des Aufenthalts) nicht mehr berücksichtigt werden.

         3.6 Eine Gruppenreservierung kann nur bis zu 7 Tage vor dem Besuchstag storniert werden. Falls der Kunde den Gruppenbesuch         weniger als 7 Tage vor dem Besuchstag der Gruppe storniert oder die Gruppe am geplanten Besuchstag nicht anwesend ist, so             wird eine Gebühr von 25% des Gesamtpreises für die Gruppe erhoben, es sei denn der Kunde kann nachweisen, dass die Nicht-           Anwesenheid oder die nicht fristgemäße Stornierung aufgrund höherer Gewalt erfolgte. Diese Bedingung gilt nicht in Verbindung           mit einem "Rent-a-Park"-Angebot oder wenn eine schriftliche Kooperations-Vereinbarung mit Plopsa vorliegt.

4. Preise und Bezahlungen

  1. 4.1  Es gilt der im Angebot von Plopsa angegebene Preis. Eventuell geltende Preisnachlässe werden von Plopsa schriftlich festgelegt.

  2. 4.2  Alle Preise verstehen sich in Euro und einschließlich MwSt.

  3. 4.3  Vorbehaltlich anderslautender schriftlicher Vereinbarungen müssen alle Vorschussrechnungen innerhalb von 8 Tagen nach dem Rechnungsdatum und alle sonstigen Rechnungen innerhalb von 30 Tagen nach dem Rechnungsdatum durch Überweisung auf eines der auf der Rechnung angegebenen Konten unter Angabe der betreffenden Rechnungsnummer an Plopsa bezahlt werden.

  4. 4.4  Wenn ein Vertrag geschlossen, aber noch nicht ausgeführt wurde, ist Plopsa bei Änderung der Währungsverhältnisse, Steuersätze, Rohstoffpreise und/oder bei Änderung anderer den Selbstkostenpreis bestimmender Umstände berechtigt, die Differenz im Preis zum Ausdruck zu bringen. Wenn die Preiserhöhung innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss des Vertrags erfolgt, ist der Kunde berechtigt, den Vertrag aufzulösen.

  5. 4.5  Bei nicht rechtzeitiger oder unvollständiger Bezahlung der dem Kunden in Rechnung gestellten Beträge ist der Kunde, ohne dass eine Mahnung oder Inverzugsetzung erforderlich ist, in Verzug. Plopsa ist in diesem Fall berechtigt, den Vertrag einseitig durch ein Schreiben an den Kunden aufzulösen. Der Kunde haftet für alle Schäden, die Plopsa dadurch erleidet oder erleiden wird, wie beispielsweise alle Kosten, die Plopsa im Zusammenhang mit der Reservierung und der Auflösung entstanden sind bzw. entstehen. Plopsa ist außerdem berechtigt, über die Zeit, die der Kunde in Verzug ist, 12 % Zinsen auf Jahrbasis in Rechnung zu stellen. Ferner ist der Kunde zur Zahlung der Plopsa angemessenerweise entstandenen außergerichtlichen Inkassokosten in Höhe von 15 % des Rechnungsbetrags gehalten.

  6. 4.6  Eventuelle Beschwerden bezüglich der Rechnung oder bezüglich der erbrachten Dienstleistungen sind innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung bzw. der Dienstleistungen als Einschreiben an Plopsa zu richten. Die Beschwerden müssen begründet werden.

  7. 4.7  Eine eventuelle Beschwerde befreit den Kunden nicht von seiner Verpflichtung zur Bezahlung der Rechnung innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist. Wenn Plopsa eine Beschwerde zur Beurteilung vorgelegt wurde, die schließlich im Nachhinein zu einer Änderung des Preises führt, wird Plopsa die Differenz mit dem bereits vom Kunden bezahlten Betrag verrechnen bzw. an den Kunden zurückzahlen.

5. Annullierung

  1. 5.1  Bei einer Annullierung mehr als 4 Wochen vor Beginn des Aufenthalts ist 50 % des Buchungswertes zu bezahlen.

  2. 5.2  Bei einer Annullierung innerhalb von 4 Wochen vor Beginn des Aufenthalts ist der vollständige Buchungswert zu bezahlen.

  3. 5.3  Bei vorzeitiger Beendung des Aufenthalts ist der vollständige Buchungswert zu bezahlen.

6. Parkreglement

  1. 6.1  Für einen für alle Gäste möglichst angenehmen Aufenthalt im Park haben alle Gäste sich an die vom Park festgelegten (Verhaltens)regeln zu halten, die im Parkreglement enthalten sind. Das Parkreglement kann bei der Ankunft am Empfang angefordert werden. Auf Wunsch des Kunden kann das Parkreglement kostenlos zugesandt werden. Ein Verstoß gegen das Parkreglement kann zur Verweisung des Parks führen, ohne dass eine Rückerstattung des geschuldeten Buchungsbetrags oder eines Teiles des Betrags erfolgt.

  2. 6.2  Plopsa behält sich das Recht vor, Änderungen in der Gestaltung und der Öffnungszeiten der (zentralen) Einrichtungen des Parks vorzunehmen. Unter besonderen Bedingungen behält Plopsa sich das Recht vor, den Park vorübergehend zu schließen oder an einen bestimmten Kunden zu vermieten. In diesem Fall wird es dem Kunden ermöglicht, eine Umbuchung zu einem anderen Datum vorzunehmen oder kostenlos zu annullieren, wenn die Buchung aufgrund einer Parkschließung oder einer oben genannten Vermietung nicht stattfinden kann. Es ist außerdem möglich, dass während des Aufenthalts Instandhaltungsarbeiten im Park durchgeführt werden, ohne dass der Kunde Recht auf irgendeine Erstattung hat.

7. Höhere Gewalt

  1. 7.1  Höhere Gewalt seitens Plopsa liegt vor, wenn die Durchführung des Vertrags völlig oder teilweise, eventuell vorübergehend durch Umstände verhindert wird, auf die Plopsa keinen Einfluss hat, wie z.B. Kriegsdrohung, Fabrik- oder Transportstörungen, Personalstreiks, Blockaden, Epidemien, Frostausfall, Feuer, Überschwemmungen, Fehlleistungen von durch Plopsa zur Durchführung des Vertrags beauftragten Dritten sowie andere Störungen oder Ereignisse. Im Falle höherer Gewalt ist Plopsa berechtigt, die Verpflichtungen aufzuschieben.

  2. 7.2  Wenn die Erfüllung des Vertrags nicht dauerhaft unmöglich geworden ist, sind die Vertragspartner, wenn die Durchführung des Vertrags aufgrund oben genannter Umstände um mehr als 2 Monate aufgeschoben wird, berechtigt, den Vertrag aufzulösen, indem dies dem anderen Vertragspartner schriftlich mitgeteilt wird, ohne dass ein Vertragspartner gegenüber dem anderen Anspruch auf eine Schadenersatzleistung hat. Diese Mitteilung hat innerhalb einer Woche nach dem Verstreichen der oben genannten Frist zu erfolgen.

8. Haftung

8.1 Plopsa übernimmt keine Haftung für Diebstahl, Verlust oder Schäden, welcher Art auch immer, während oder aufgrund eines Aufenthalts im Park.

  1. 8.2  Plopsa übernimmt keine Haftung für den Ausfall oder die Außerbetriebnahme technischer Geräte sowie für das Ausfallen oder Schließen von Versorgungen oder Einrichtungen im Park.

  2. 8.3  Der Kunde und die ihn begleitenden Personen sind selbstschuldnerisch haftbar für jegliche Verluste und/oder Schäden, die als direkte oder indirekte Folge ihres Aufenthalts für Plopsa und/oder Dritte entstehen, ungeachtet, ob diese durch Handlungen oder Unterlassungen des Kunden oder von Dritten, die sich unter seiner Verantwortung im Park befinden, sowie für alle Schäden, die durch in seiner Obhut befindliche Objekte verursacht werden.

  3. 8.4  Bei unsachgemäßer Verwendung bzw. Zurücklassung des Parks oder einer der Einrichtungen des Parks können zusätzliche (Reinigungs)kosten in Rechnung gestellt werden.

  1. Reklamationen

    Trotz großer Sorgfalt von Plopsa kann es vorkommen, dass eine berechtigte Reklamation vorliegt. Diese Reklamation muss vor Ort und sofort der Parkleitung mitgeteilt werden, um es der Leitung zu ermöglichen, die Reklamation unverzüglich zu beheben. Sollte die Reklamation nicht zur Zufriedenheit gelöst werden, so ist es bis spätestens 1 Monat nach der Abreise aus dem Park möglich, die Reklamation bei der Geschäftsführung von Plopsa einzureichen.

  2. Sonstige Bestimmungen

  1. 10.1  Wenn eine Bestimmung dieser Bedingungen und/oder eine Bestimmung eines Vertrags zwischen Plopsa und einem Kunden nichtig ist oder ungültig werden sollte, bleiben die restlichen Bestimmungen dieser Bedingungen und dieses Vertrags unbeschadet in Kraft. Die Vertragspartner sind verpflichtet, nach gegenseitiger Rücksprache die nichtige oder ungültige Bestimmung auf eine Weise zu ersetzen bzw. ersetzen zu lassen, die weitestgehend der Absicht der nichtigen oder ungültigen Bestimmung gerecht wird.

  2. 10.2  Abweichungen und/oder Ergänzungen dieser Bedingungen oder eines Vertrags, für den diese gelten, können ausschließlich schriftlich vereinbart werden.

  3. 10.3  Wenn erwünscht und/oder erforderlich, ist Plopsa berechtigt, die allgemeinen Verkaufsbedingungen zu ändern.

11. Anwendbares Recht und Streitigkeiten

Für alle Angebote und Vereinbarungen von Plopsa gilt niederländisches Recht. Eventuelle Streitigkeiten im Rahmen dieser Angebote und Vereinbarungen können dem zuständigen niederländischen Gericht vorgelegt werden.